Für die Fachtagung „Aktivierung goes digital 2018“ konnten wir im Auftrag der höheren Fachschule medi; Bern einen ersten Versuch mit Virtual Reality in der Aktivierungstherapie starten.

Anhand von ausgewählten Bewohnern eines Pflegeheimes mit leichter und schwerer Demenz  stellten wir im Vorfeld aufwändig biographische recherchierte 360º Filme her, die unsere Teilnehmer wieder an einen von ihnen früher geliebten Ort eintauchen liessen. Das virtuelle Zurückkehren löste viele positive Emotionen aus und auch die neue Technik faszinierte. 

Daraus entstand schlussendlich die Idee von bekannten regionalen Ausflugsorten die allen zugänglich sind. 

2019 ermöglichte uns die Albert Koechlin Stiftung die Herstellung von zehn Innerschweizer 360º Ausflügen. Anschliessend wurden die Filme interessierten Pflegeheimen in der Zentralschweiz zur Verfügung gestellt.

Das Feedback war sehr positiv und wir konnten vielen Heimbewohnern eine Freude bereiten.